LKD Logo mitText

banner kennzeichnung

Ja zur Durchführung der Milchkontrolle unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes

Vereinzelt erreichen uns Anfragen von Mitgliedern, ob die Milchkontrolle unter den aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen durchgeführt wird.
Dazu – Stand heute – ein ganz klares JA!

Meldung der Geburt von Rindern

GeburtsmeldungHIT

Mit der Kennzeichnung des Kalbes, welche innerhalb von 7 Tagen nach der Geburt zu erfolgen hat, ist die Geburt als solche an die nationale Datenbank zu melden. Per Internet direkt an die nationale Datenbank oder per Meldekarte an die LKD sind folgende Daten zu melden:

  • Ohrmarkennummer des Kalbes
  • Geburtsdatum
  • Ohrmarkennummer der Mutter
  • Rasse (siehe Rasseschlüssel)
  • Geschlecht
  • Einling oder Mehrling

Mitglieder des Landeskontrollverbandes Schleswig-Holstein e.V. können zusätzlich Angaben zum Geburtsverlauf und dem Verbleib des Kalbes angeben (siehe MLP Schlüsselzahlen).

Nach der Speicherung der Daten werden die Angaben für die Ausstellung des Stammdatenblatts weiter verarbeitet.

Fehlerhafte Geburtsmeldungen können nur am Tag der Meldung in HIT bearbeitet werden. Für alle anderen Korrekturen ist die Einsendung des Stammdatenblattes mit Angabe der Korrekturen an die LKD unabdingbar.

Diese Seite benutzt Cookies und andere Technologien. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

© 2018 Landeskontrollverband Schleswig-Holstein e.V.