LKD Logo mitText

banner kennzeichnung

Ja zur Durchführung der Milchkontrolle unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes

Vereinzelt erreichen uns Anfragen von Mitgliedern, ob die Milchkontrolle unter den aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen durchgeführt wird.
Dazu – Stand heute – ein ganz klares JA!

Unplausible Lebenswege (Meldekettenfehler)

Die Plausibilität der Meldungen wird regelmäßig durch HI-Tier geprüft. Hierbei werden alle unplausiblen oder fehlenden Meldungen in den Lebenswegen der Rinder ermittelt. Diese sogenannten Meldekettenfehler werden den Meldepflichtigen direkt im Internetauftritt von HI-Tier und monatlich in gedruckter Form von der LKD zur Verfügung gestellt. Falls mehrere nicht passende Meldungen von der Datenbank ermittelt werden, wird allen für diese Meldungen verantwortliche Betriebe, ein Meldekettenfehler angelastet.

Die Analyse der Meldekettenfehler aus den zurückliegenden Jahren zeigt, dass die überwiegende Anzahl der Fehler durch zu spätes Melden der Ereignisse und somit Verletzung der Meldepflicht von 7 Tagen erzeugt wird. Ebenso wird oftmals ganz versäumt eine entsprechende Meldung abzugeben und damit gegen die Meldeverpflichtung der Viehverkehrsverordnung verstoßen.

Alle Betriebe sollten darauf achten, die Meldungen so schnell wie möglich abzugeben, keine Meldekettenfehler entstehen zu lassen. Genauso sollten die Meldekettenfehler umgehend bearbeitet werden.

Diese Seite benutzt Cookies und andere Technologien. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

© 2018 Landeskontrollverband Schleswig-Holstein e.V.